Unsere RegelnUnsere Regeln

Unsere Regeln

Gerade weil Ihr Alle Jugendliche seid, haben wir ein paar Regeln an denen kein Weg dran vorbei geht:

Alles ist ein „kann“, bei uns gibt es kein „muss“

Wir verpflichten niemanden zu irgendetwas.

An erster Stelle steht der Spaß und das Erleben von Sachen, die man

sonst nicht so leicht zu sehen bekommt. Wir waren dieses Jahr zu

Besuch bei der integrierten Leitstelle in Ansbach und konnten sehen

was passiert wenn jemand die 112 anruft. 

Auch im Stadion in Nürnberg und Fürth oder bei den Icetigers habe wir schon  hinter die Kulissen geschaut. 

Wie bei unseren Unterrichten, muss hier niemand teilnehmen,

also Alles ein „kann“

Schule geht vor

Wir Alle sehen das BRK als Hobby. Es soll Spaß machen und keine

Probleme bringen. Aus diesem Grund ist für uns sehr wichtig, dass

auch bei Dir die Schule vor dem BRK steht.

Deshalb sind wir auch ständig in Kontakt mit Deinen Eltern. Sollte es

in der Schule Probleme mit den Noten geben, geht dies vor jedem

Sanitätsdienst, Ausflug oder gar Unterricht

Wenn Du mal keine Lust hast, sag es einfach

Wir sind eine sehr ehrliche Gemeinschaft, in der immer jeder sagt was

ihm nicht passt. Dazu gehört auch wenn Du mal keine Lust hast.

Dann sag es einfach ;-). 

Bei uns muss keiner begründen warum er nicht kommen kann/mag.

Auch wir sind sehr offen Euch gegenüber und keiner ist böse wenn Ihr

mal keinen „Bock“ habt, aber sagt einfach Bescheid.

Kein Einsatz unter 18 Jahren

Solltest Du Dich auf blutige Einsätze, Verkehrsunfälle … freuen, dann

bist DU definitiv falsch!

Solange Du keine 18 Jahre alt bist, sind Einsätze für Dich absolut

tabu.

Wir sind uns sehr bewusst, was wir mit Euch tun dürfen, bzw. wollen.

Einsätze bei Unfällen … gehören nicht dazu. 

Warum machen wir das?

Unser Ziel ist es Euch die Arbeit im BRK, speziell unserer Bereitschaft

mit Spaß näher zu bringen.