Rettungsdienst-header_1.jpg
RettungsdienstRettungsdienst

Sie befinden sich hier:

  1. Leistungen
  2. Rettung und Bevölkerungsschutz
  3. Rettungsdienst

Rettungsdienst in Stadt und Landkreis Ansbach

Ansprechpartner

Leiter Rettungsdienst

Herr Stefan Kornhaas


Tel: 0981/18887-55
Kontaktformular

Henry-Dunant-Str. 10
91522 Ansbach

Im Auftrag des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung stellen wir die Notfallrettung und den qualifizierten Krankentransport in Stadt und Landkreis Ansbach sicher. 

Hierbei befinden sich im Bereich der Notfallrettung täglich zehn Rettungstransportwagen und sechs Notarzteinsatzfahrzeuge im Einsatz. Diese sind an unseren sieben Rettungswachen und zwei Rettungsstellplätzen stationiert. 

Für die Versorgung mit qualifizierten Krankentransporten befinden sich im Kreisverband Ansbach täglich bis zu zehn Krankentransportwägen im Dienst.

Der Rettungsdienst des BRK Kreisverband Ansbach stellt außerdem die HEMS Crew Member (Rettungsassistenten/Notfallsanitäter mit spezieller Zusatzqualifikation) für die Luftrettung des Christoph 65 (ADAC Luftrettung) in Sinbronn zur Verfügung.

Im Jahr 2017 beschäftigt der Kreisverband Ansbach über 140 hauptamtliche Mitarbeiter im Rettungsdienst in guter Zusammenarbeit mit zahlreichen ehrenamtlichen Kräften. 

Der Rettungsdienst: 112

Bei lebensbedrohlichen Notfällen, wie Herzinfarkt, Schlaganfall und schwere Unfälle, alarmieren Sie den Rettungsdienst unter der Notrufnummer 112.

Rund um die Uhr sind wir flächendeckend für Sie da!

Einsatzbereitschaft flächendeckend und rund um die Uhr, das fordert das Rettungsdienstgesetz, welches die Aufgaben als Notfallrettung und Krankentransport definiert. Organisiert wird der Rettungsdienst in der kreisfreien Stadt Ansbach und im Landkreis Ansbach über die Integrierte Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst Ansbach, die auch für den Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim zuständig ist. Über die Notrufnummer 112  nimmt sie Ihr Hilfeersuchen entgegen und alarmiert entsprechend der geschilderten Lage die erforderlichen Rettungsmittel (z.B. Rettungswagen, Notarzt, Feuerwehr, Berg- und Wasserrettung).

Der ärztliche Bereitschaftsdienst: 116 117

Krankheiten kennen keine Praxisöffnungszeiten. Handelt es sich um eine Erkrankung, mit der Sie normalerweise einen niedergelassenen Arzt in der Praxis aufsuchen würden, aber die Behandlung aus medizinischen Gründen nicht bis zum nächsten Tag warten kann, ist der ärztliche Bereitschaftsdienst zuständig. Er ist in einigen Regionen Deutschlands auch als ärztlicher Notdienst oder Notfalldienst bekannt. Die Nummer funktioniert ohne Vorwahl, gilt deutschlandweit und ist kostenlos - egal ob Sie von zu Hause oder mit dem Mobiltelefon anrufen.

Die Notaufnahmen/Rettungsstellen der Krankenhäuser

Sie ist einerseits Anlaufstelle für den Rettungsdienst und nimmt Patienten mit akut lebensbedrohlichen Erkrankungen oder Verletzungen auf und versorgen sie weiter. Andererseits ist die Notaufnahme/Rettungsstelle auch Anlaufstellen für Patienten die von einem anderen Arzt eingewiesen werden oder aufgrund akuter Erkrankungen oder Verletzungen ärztliche Hilfe benötigen.